Dienstag, 30. April 2013

Wussten Sie warum Engländer das Frühstück "breakfast" nennen?

"breakfast" heißt nichts anderes als Fastenbrechen.

Wussten Sie auch, dass wir die Hälfte unseres Lebens sowieso fasten? Denn Nachts befindet sich der Körper im Fastenstoffwechsel und nimmt seine Energie für diverse Stoffwechselvorgänge aus seinen Fettreserven.

Deshalb sollte man auch kurz vor dem zu Bett gehen nichts mehr essen, da man diesem Effekt entgegenwirkt.

In der Nacht wird die Nahrung abgebaut und die Schlacken am Morgen über den Stuhl und Urin ausgeschieden. Aus diesem Grunde ist auch Ihre Zunge belegt.

Der Körper befindet sich am Morgen in der Ausscheidungsphase und reinigt sich von der nächtlichen Fastenphase.

Deshalb sollten Sie morgens auch viel Wasser auf nüchternen Magen trinken, dann werden die nächtlich angesammelten Schlacken schneller ausgeschieden.

Am Morgen schaltet der Körper auf Nahrungs- sowie Energiezufuhr um, um sein "breakfast" genießen zu können :-)

Dienstag, 23. April 2013

Frustessen und wie man dagegen steuert

Essen Sie, wenn Sie traurig, verletzt oder einsam sind? Emotionales Essen führt fast immer zu unangemessener Ernährung. Ohne es zu merken, können Sie in einen Teufelskreis von "leben um zu essen", gefangen werden, stattdessen sollten Sie "essen um zu leben." Genau wie eine Droge oder Alkohol süchtig machen, muss man darauf achten, dass Sie sich nicht mit Nahrungsmittel vollstopfen, um Ihren Problemen zu entkommen. Lebensmittel sollten Treibstoff für den Körper sein, um ihm Energie und Vitalität zu geben.

So wie wir giftige Abfälle im Körper loswerden können, können wir toxische Emotionen ebenso loswerden. Statt zu essen, um uns vor schlechten Gefühlen abzulenken, oder Liebe zu holen, müssen wir diese negativen Gefühle verarbeiten und beseitigen.
Ein Teil der Verarbeitung negativer Emotionen beinhaltet Vergebung, von sich selbst und anderen.

Tipps die motivieren

Sie müssen sich Ihre destruktiven Essgewohnheiten, die Sie sich in den letzten Jahren angewöhnt haben selbst verzeihen, denn Sie können sich nicht vorwärts bewegen, wenn Sie dauerhaft Gewicht verlieren wollen und die Wiederherstellung einer optimalen Gesundheit anstreben, ohne sich selbst um Vergebung zu bitten.

Machen Sie Ihre Gesundheit zu einer Priorität. Sie müssen beginnen, anders zu denken. Entscheiden Sie sich zunächst, dass Gesundheit eines der Top-Prioritäten in Ihrem Leben ist, mit dem Wissen, dass Ihr Körper natürlich schlank ist. Wenn Sie Ihre Meinung ändern und sich dessen bewusst sind, werden Sie alle Macht haben die Sie brauchen, um Ihr bestes Selbst zu finden und Sie Ihr Leben in jeder Hinsicht zum Besten verwandeln.

Es ist Zeit, Ihren Körper als das größte Geschenk, das Sie haben, zu behandeln. Es ist Zeit, als die Person, die Sie immer schon sein wollten zu erscheinen. Wenn Sie eine gesunde und positive Energie in Ihrem Leben entwickeln, dann werden Sie erstaunliche Dinge wie Liebe, Freude, Erfolg und Reichtum auf Ihrem Weg vorfinden und für sich in Anspruch nehmen können. Jede Interaktion bei der Arbeit, mit Freunden, zu Hause oder auf der Straße wird einfach magnetisch sein.

Überlegen Sie sich zehn Gründe, warum Sie Gewicht verlieren möchten. Erstellen Sie eine Liste um sicherzustellen, dass jeder Grund Ihrer wahren Ziele und Wünsche reflektiert wird und dass die Liste für Sie von Bedeutung ist. Die Gründe sollten sehr persönlich sein und ausschließlich Ihnen gefallen. Es sollen ganz persönliche Motivatoren für Sie werden. Lesen sie diese jeden Tag. Wenn es Ihnen hilft, nehmen Sie diese Liste mit zur Arbeit, oder Sie tragen sie ständig bei sich z.B. in Ihrer Geldbörse oder Tasche. Sie müssen sich diese Motivatoren verinnerlichen und sich dabei auf sich selbst konzentriert.

Visualisieren Sie Ihre Ziele. Wie wird Ihr Leben aussehen, wenn Sie schlanker und gesünder sind? Visualisieren Sie Ihren perfekten Körper und machen sich ein Bild davon, wie Sie aussehen werden. Alles im Leben ist Energie, einschließlich Ihrer Gedanken.
Positive Gedanken ziehen positive Energie an. Negative Gedanken ziehen negative Energie an.

Wenn Sie an sich selbst arbeiten und sich schlank und gesund machen, werden Sie beginnen, sich für den Rest Ihres Lebens in Richtung schlank und gesund entwickeln. Denken Sie nicht an Ihr Übergewicht, denken Sie sich immer schlank und schön. Sehen Sie sich selbst als einen attraktiven, sexy, energetischen Körper.

Viele Fragen wie: "Wie soll ich anfangen?" oder "Wie komme ich dorthin?"
Nun, beginnen Sie mit positiven Selbstgesprächen. Schreiben Sie Tagebuch. Sie müssen aufhören sich negative Dinge über sich zu denken und zu sagen. Sie sind nicht fett, faul, hässlich, oder krank.

Ihr wahres Selbst ist von Natur aus schlank, schön und gesund. Wenn Sie negative Gedanken über sich selbst haben, werden Sie diese anziehen, ebenso negative Menschen und solche Erlebnisse in Ihrem Leben.
Wenn Sie sagen, dass Sie nie Gewicht verlieren werden, sind Sie auch genau in diese Richtung unterwegs: Sie werden auch kein Gewicht verlieren. Wenn Sie sich sagen, Sie glauben fest daran, dass Ihr Unterbewusstsein anfängt, Ihre Handlungen in Richtung "Abnehmen" zu bewegen, dann wird es auch so sein.

Wiegen Sie sich nicht jeden Tag wie besessen. Lassen Sie Ihre Waage zugunsten Ihrer Motivation im Badezimmer stehen. Häufiges Wiegen kann verwirrend sein, so, wie ständig Ihre Kleidung die Ihnen noch nicht passt anzuprobieren, konzentrieren Sie sich auf Ihren Körper. Waagen sind über einen längeren Zeitraum zuverlässig, aber geben Ihnen ungenaue Auskunft wenn Sie sie Tag für Tag benutzen.

Denn Gewichts- Schwankungen können durch hormonelle Veränderungen oder Verschiebungen von Flüssigkeiten verursacht werden und können daher zu unnötigen Enttäuschungen führen. Sie kann Ihnen Gewichtsschwankungen die nicht da sind anzeigen, weil die meisten normalen Waagen nur "das Gewicht" anzeigen und nicht den Unterschied zwischen Fett-, Muskel und Wasser.

Konzentrieren Sie sich darauf Körperfett zu verlieren, nicht nur Gewicht. Es ist gut, als Ziel zu haben Gewicht zu verlieren, aber konzentrieren Sie sich auf die Messung und Überwachung des Gesamtgewichtes. Dadurch wird sichergestellt, dass Sie Fett und keine Muskeln verlieren.

Machen Sie Fotos von sich! Betrachten Sie wenn Sei bereits abgenommen haben die "vor und nachher" Bilder von Ihrem neuen Körper, dies kann sehr motivierend sein um diesen schönen Körper beizubehalten.

Montag, 22. April 2013

Wissen Sie was in Ihrem Körper vorgeht während Sie dabei sind Ihr Gewicht zu reduzieren?

Kennen auch Sie die schmerzliche Frage: "Warum bin ich oft krank und/oder was macht mich dick?"
Fazit: "Das ist nicht die Frage des Tages, jedoch eher die Frage des Jahrhunderts!

Traditionelle Diäten funktionieren meist nicht, vor allem weil sie die giftigen Abfälle in Ihrem Körper nicht berücksichtigen.
Gewichtsverlust wird daher nicht von Dauer sein, wenn die Systeme in Ihrem Körper sozusagen träge, oder betroffen mit Fäkalien und Toxinen (Giften) sind.

Zunächst müssen Sie Ihren Körper von Giftstoffen befreien, um sicherzustellen, dass Ihr Körper Ihre Nahrung optimal verstoffwechseln kann, ohne überschüssige Abfälle, die eine Gewichtszunahme zur Folge hat.

Gifte gelangen nämlich beim Abbau von Fettgewebe in die Blutbahn!
POP-Verbindungen (organische Verbindungen) lagern sich im Fettgewebe ein.
Wenn das Fettgewebe während einer Diät reduziert wird, gelangen sie in die Blutbahn und können so wichtige Organe wie das Herz oder das Gehirn erreichen.

Aus zahlreichen Studien kann man daher eindeutig erkennen, "Toxine machen uns dick und krank!" Und sie sind das fehlende Stück des Rätsels, warum wir oft nicht Gewicht verlieren und halten, ebenso warum wir uns müde und ungesund fühlen!

Es gibt zwei Arten von Toxinen: Umweltgifte diese sind überall, denen wir den ganzen Tag unbewusst ausgesetzt sind und interne Toxine. Das medizinische Establishment hat mittlerweile auf der ganzen Welt erkannt, dass unser Körper Toxine aufnimmt, die wieder ausgeschieden werden müssen.

Eine der am häufigsten angenommenen Mythen heute ist, dass der Körper sich selbst entgiftet und keine Hilfe benötigt. Sie haben vielleicht gehört, dass der Körper Giftstoffe aus eigener Kraft beseitigt. Unser Körper versucht natürlich Giftstoffe zu beseitigen, aber dies bedeutet auch, eine Überbelastung unserer Systeme.

Ihr Körper braucht bei der Entgiftung Hilfe, denn wenn der Körper mit Giften überlastet ist, benutzt er seine Energie nicht um Kalorien zu verbrennen, sondern nutzt diese Energie um den Körper zu entgiften.

Die meisten Menschen verbinden das Reinigen und Entgiften mit Darm und Nieren, der Körper hat jedoch 7 Kanäle für die Eliminierung von Toxinen: Leber, Lungen, Nieren, Blut, Lymphe, Darm, und Haut. Sie arbeiten sowohl einzeln als auch als Team. Wenn einer dieser Ausscheidungskanäle nicht richtig funktioniert, verschlechtert sich die Gesundheit.

Entgiftung ist für die meisten von uns noch immer kein vertrauter Prozess. So wie wir unsere Körper außerhalb, unsere Häuser und unsere Autos regelmäßig reinigen, sollten wir ebenso unseren inneren Körper reinigen.

Sonntag, 21. April 2013

Weißmehlprodukte und Blutzuckeranstieg....

Wussten Sie, dass durch Weißmehlprodukte die Blutzuckersteigerung extrem ist? Wissenschaftliche Studien zeigen, dass der Blutzuckerspiegel durch Weißbrot rascher ansteigt als durch Zuckerwasser!

Demnach könnte man Weißmehlprodukte sogar als Ernährungsmüll einstufen, daher meiden Sie Semmeln, Weißbrot, Brötchen, Toastbrot usw.... und fallen auch nicht auf "gefärbtes" angebliches Vollkornbrot hinein!

Dunkles Brot ist nicht immer Vollkornbrot! Wenn Ihnen Vollkorn-ober Mischbrot angeboten wird, achten Sie immer auf die Zutatenliste. Es könnte genauso gut sein, dass ein Weißbrot mit Zuckerkulör (Farbstoff) eingefärbt ist.

Daher fragen oder schauen Sie immer nach den Zutaten auch wenn es als "Vollkornbrot" angeboten wurde....

Zuckerkulör ist eine Mischung aus brauner bis schwarzer Farbstoffe. Sie zählt lebensmittelrechtlich zu den Zusatzstoffen und ist unter dem Kürzel E150 in der Zutatenliste zu finden.

Samstag, 20. April 2013

Warum ist kalorienzählen nutzlos?

Die häufigste genannte Logik ist, dass wenn Sie die gleiche Anzahl an Kalorien verbrennen diese Sie essen, werden Sie das gleiche Gewicht behalten.

Wenn Sie weniger essen als Sie verbrennen, verlieren Sie an Gewicht, wenn Sie weniger Kalorien verbrennen als Sie essen, werden Sie an Gewicht zulegen. Dies scheint Sinn zu machen, ABER es funktioniert nicht.

Hier ein Beispiel; lassen Sie uns den Unterschied zwischen 1000 Kalorien von Bohnen und 1000 Kalorien im Vergleich zu einem fettarmen Zimt Rosinen Weckerl versuchen. Es haben zwar beide 1000 Kalorien, jedoch weil jedes Nahrungsmittel eine unterschiedliche Menge an Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate und Ballaststoffe hat, werden die Nährstoffe im Körper unterschiedlich schnell absorbiert und senden unterschiedliche metabolische Signale, die letztlich Ihr Gewicht beeinflussen.

Die Kohlenhydrate (Zucker) aus den Bohnen werden im Darm langsamer aufgenommen, dadurch kommt es zu einem geringeren Blutzuckeranstieg nach dem Essen, jedoch die Kohlenhydrate aus dem fettarmen Zimt Rosinen Weckerl lassen Ihren Blutzuckerspiegel sehr schnell ansteigen.

Die Kalorien von den Bohnen werden im Laufe der Zeit absorbiert und somit über einen längeren Zeitraum zur Energiegewinnung genutzt, jedoch die Kalorien aus dem Zimt Rosinen-Weckerl haben Ihren Blutzuckerspiegel schnell steigen lassen und daher konnten nicht alle Kalorien zur Energiegewinnung verwendet werden und werden nun als Fett gespeichert, dies bedeutet, dass das fettarme Zimt Rosinen Weckerl mehr Fettspeicherung im Körper hinterlässt, obwohl es die gleiche Anzahl von Kalorien wie die Bohnen hat.

Deshalb, die allgemeine Faustregel: Lebensmittel, deren Kalorien schnell einen Blutzuckeranstieg bewirken, fördern eine Gewichtszunahme, während Lebensmittel, deren Kalorien langsam in Ihre Blutbahn gelangen, die Gewichtsabnahme fördern. So können Sie sehen, warum Kalorienzählen allein ist nicht wirksam für einen effektiven Gewichtsverlust ist.

Seit Generationen waren die Menschen schlank, ohne jemals Kalorien zu zählen. Adipositas (Fettleibigkeit) wie es heute bereits ein weit verbreitetes Problem darstellt, kannte man so gut wie gar nicht. Heute hat man seinen Stoffwechsel durch die Fokussierung auf verringerte Kalorienzufuhr und „Diät“ Lebensmittel durcheinander gebracht.

Freitag, 19. April 2013

Wirkungsweise von Brottrunk

Brottrunk stellt ein optimales Lebensmittel zur Darmsanierung dar. Er fördert zudem beim Abnehmen die Ausscheidung von Schlackenstoffen über den Darm und steigert die Verdauungsleistung.

Brottrunk ist ein milchsaures Gärgetränk, für das aus biologisch angebautem Getreide ein Vollkornsauerteigbrot gebacken wird. Brottrunk enthält eine hohe Anzahl gesunder Milchsäurebakterien, die beim vergären von Brot entstandene Milchsäure, wie auch wertvolle Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Enzyme.

Brottrunk begünstigt Stoffwechselprozesse und stärkt gleichzeitig das Immunsystem. Darüber hinaus werden bestimmte Enzyme in ihrer Entstehung gehemmt, die an der Krebsbildung beteiligt sind. 

Die Wirkung von Brottrunk ist hervorragend, wenn du eine Entwässerungskur oder Fastenkur z.B. mit Saft aus Obst und Gemüse machst. 
Brottrunk beschleunigt außerdem den Alkoholabbau in der Leber. Er ist somit ein optimaler "Leberentgifter". 

Brottrunk schmeckt zwar sauer und sein pH-Wert liegt bei ca. 3, wird aber im Körper basisch verstoffwechselt und kann somit den Säure-Basen-Haushalt regulieren.

Brottrunk gibt es in Reformhäusern, Drogerien und Apotheken zu kaufen. Ich persönlich kaufe Brottrunk von Kanne 

Anwendung: Eine Mischung; 1:1 Brottrunk mit Wasser oder frisch gepresstem Apfelsaft biologisch oder noch besser selbst gepresst) Trinke das Getränk 1 bis 3 Mal täglich.

Was bewirken Toxine in unserem Körper?

Wenn Sie über 30ig sind und bemerken, dass Ihr Stoffwechsel aufgrund der Alterung zu verlangsamen beginnt, werden Sie auch feststellen, dass dies nicht nur der einzige Grund ist, warum Sie vielleicht schwer Gewicht abnehmen können.

Ihr Übergewicht stammt nicht einfach nur aus einem verlangsamten Stoffwechsel, einiges davon wurde durch jahrelange schlechte Ernährung und Diäten, sozusagen durch einen Giftmüll-Überschuss in Ihrem Körper verursacht, was zu Flüssigkeitsretention ( Störung des Wasserhaushalts) und Darm Abfallstoffe im Darm führt.

Es ist wichtig zu wissen, dass durch das Loswerden von Fett, sozusagen durch die Ausübung von Diäten alleine keine Toxine verloren gehen. Im Gegenteil wie bereits erwähnt, durch Diäten gelangen die normalerweise im Fettgewebe eingelagerten Toxine in die Blutbahn und können somit wichtige Organe schädigen.

Daher ist es unumgänglich abzunehmen, ohne dabei gleichzeitig zu entgiften.

Giftstoffe werden in fast jedem Gewebe des Körpers, einschließlich Fett, Skelettmuskel, Knochen, Sehnen, Gelenken und inneren Organen gespeichert.

Wenn der Körper richtig ernährt und entgiftet ist, können diese Organe Spitzenleistungen vollbringen. Allerdings, wenn unsere Kanäle durch toxische Belastung und falsche Ernährung verstopft sind, sollten wir einem umfassenden Entgiftungs- Programm nachkommen, dies eine Verbesserung unserer Funktionen hervorruft.

Rund 80.000 neue Chemikalien wurden seit der Wende des 20. Jahrhunderts eingeführt und die meisten wurden noch nie auf Sicherheit oder dem Zusammenspiel im menschlichen Körper getestet. Unsere Luft ist giftig, unser Wasser ist verschmutzt, unsere Nahrung wird von Nährstoffen verarmt und voll gepackt mit Chemikalien und Hormonen. Nicht nur das, sondern unsere Köpfe und Herzen verschmutzen ebenfalls.

Entgiftung ist für die meisten von uns noch immer kein vertrauter Prozess. Wie sieht das bei Ihnen aus?

So wie wir unsere Körper außerhalb, unsere Häuser und unsere Autos regelmäßig reinigen, sollten wir ebenso unseren inneren Körper reinigen.