Donnerstag, 18. Oktober 2012

Die meisten Menschen wissen nicht, dass Bauchfett das gefährlichste Fett am Körper ist!

Bauchfett, sitzt im normalfall hinter Ihrer Bauchdecke und umschließt die inneren Organe. Es gibt aber auch das innere Bauchfett das zwischen den Organen im Bauchraum sitzt.

Auch dünne Menschen können bereits beginnen, Übergewicht am Bauch und Körpermitte zu speichern. 


Bauchfett enthält Giftstoffe und Substanzen, die schädlich für unsere Gesundheit sind, kann Hormone produzieren, Triglyceride (Fette) ans Blut abgeben und den Stoffwechsel und Appetit beeinflussen. 

Es produziert mehrere Hormone, vor allem Östrogene. Doch bei dauerhaft guter Nahrungsaufnahme kommt es durch die Aktivität des inneren Bauchfettes zu einem Östrogen-Überschuss. Solch ein Östrogen-Überschuss ist nicht gut für die Gesundheit und Wohlbefinden. Es kommt zur Aufgeschwemmtheit, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Bluthochdruck und Gewichtszunahme wie zahlreichen weiteren Gesundheitsstörungen.

Laut einer Studie von 2006, diese im Journal Obesity (Das International Journal of Obesity ist ein internationales, multidisziplinäres Forum für die Untersuchung von Fettleibigkeit). veröffentlicht wurde, heißt es, inneres Bauchfett ist ein signifikanter Prädiktor für einen frühen Tod. 

Mit anderen Worten bedeutet inneres Bauchfett, du hast ein erhöhtes Risiko für eine verkürzte Lebenserwartung. 

Selbst wenn du inneres Bauchfett über eine Fettabsaugung entfernen lässt, siehst du optisch zwar besser aus, aber deine Gesundheit wird dieser Eingriff nicht verbessern, weil die Gefahren des inneren Bauchfetts immer noch vorhanden sind. Aber die gute Nachricht ist, eine effiziente Entgiftung und die richtige Ernährung lässt auch inneres Bauchfett schwinden.

Stress kann ein weiterer Faktor sein. Wenn du gestresst bist, gibt dein Körper ein Hormon namens Cortisol (auch als Stresshormon bekannt) ab. 


Studien haben gezeigt, dass, wenn Cortisol in die Blutbahn freigesetzt wird, du weniger empfindlich gegenüber Leptin wirst, das Hormon, das deinem Gehirn sagt,"Du bist satt". 

Wenn dies geschieht, neigst du dazu, mehr und mehr zu essen und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du dich nach Zuckerhaltigen Speisen sehnst zu sehnen beginnst. Fett durch Stress angesetzt neigt dazu, in den Bauch gelagert zu werden.

Eine der häufigsten Fragen vieler Menschen ist, wie kann ich Bauchfett loswerden? Bauchfett im Allgemeinen kannst du mit folgenden Strategien loswerden:

•    Loswerden von Toxinen (Giftstoffen)
•    Stress beseitigen
•    Behandlung von Östrogendominanz

Befreie dich von Giftstoffen, um Bauchfett zu verringern!

Studien haben gezeigt, dass wenn wir uns einer übermäßigen Menge von Umweltgiften aussetzen dies das Bauchfett erhöht. Somit ist ein sehr wichtiger Punkt, um dieses innere Bauchfett abzubauen, Giftstoffe aus dem Körper zu eliminieren. Entgifte deinen Körper, wodurch Bauchfett reduziert wird.

mehr Infos: www.ewig-schlank.com